Dr. Irina Aderhold

Dr_Aderhold

Ästhetische Zahnerhaltung & Prothetik

Für die ästhetische Zahnerhaltung unverzichtbar sind zahnfarbene Füllungen aus modernem Komposit, das zu ca. 80 Gewichtsprozent aus keramischen Füllstoffen und nur noch zu 20 Prozent aus einer Kunststoffmatrix besteht. Mit diesem Werkstoff können wir zahnsubstanzschonend Füllungen legen, die viele Jahre halten .
Die sehr guten ästhetischen Eigenschaften von Komposit können auch dazu verhelfen, das Erscheinungsbild der Frontzähne schon in einer Sitzung erheblich zu verbessern. Zu den möglichen Korrekturen gehört zum Beispiel ein Lückenschluss durch Verbreiterung von Zähnen ohne Beschleifen, so dass die natürliche Zahnoberfläche vollständig erhalten bleibt.
Sollte es schon größere Schäden geben, so können wir mit Inlays und festsitzendem Zahnersatz in Form von vollkeramischen Kronen und Brücken eventuell auch auf Implantaten ( künstlichen Zahnwurzeln) unsichtbar die Funktion wieder herstellen.
Wenn ein herausnehmbarer Zahnersatz ( Prothese) nötig sein sollte, ermöglicht die moderne Zahnheilkunde auch in diesen Fällen ein gutes Aussehen und gute Kaueigenschaften.

Parodontitismanagement

Zur Zeit gehen in Deutschland mehr Zähne durch Zahnfleischerkrankungen verloren als durch Karies.
Durch geschicktes Management können wir Ihnen helfen, dass Ihnen ein Zahnverlust erspart bleibt.
So wie es verschiedene Risikofaktoren für eine Parodontitis gibt zum Beispiel eine ererbte Schwäche der Immunabwehr im Mundbereich, so stehen natürlich auch verschiedene Behandlungsmöglichkeiten je nach Schweregrad der Erkrankung zur Verfügung. Manchmal führen auch schon einfache Umstellung der Zahnputztechnik und Verwendung moderner Zahnpflegeartikel zur Heilung.

Kiefergelenks- und Bruxismustherapie

Zähneknirschen und /oder starkes Zusammenpressen der Zähne (Bruxismus) kann nicht nur zu Abnutzungserscheinungen, Empfindlichkeiten oder Lockerung der Zähne führen. Auch Spannungsschmerzen der Kaumuskulatur, Kiefergelenksarthrosen und -entzündungen, sowie Tinnitus und Verschlimmerung von Rückenproblemen sind möglich. Je nach Schweregrad der Erkrankung können manchmal schon Entspannungsübungen oder das Tragen einer Schiene helfen. Physiotherapie und eine computergestützte Analyse der Kaufunktion sind weitere Hilfsmittel neben anderen zur Diagnose und Verbesserung des Zustandes und zur Verhinderung bleibender Schäden.

Akupunktur und andere behandlungsunterstützende Methoden

In der Behandlung nutzen wir ergänzend die Akupunktur zum Beispiel bei Kiefergelenksschmerzen, die Phytomedizin, homöopathische Mittel, aber auch konventionelle Schmerzmittel zur Verringerung der Schmerzempfindlichkeit vor längeren Behandlungen, sowie Medikamente zur Kontrolle eines starken Würgereizes.
Außerdem helfen wir Ihnen gern, Ihre Zahnarztangst durch Anleitung zur Selbsthypnose besser in den Griff zu bekommen oder nächtliches Zähneknirschen durch Selbstsuggestionen zu mindern.
Sollten Sie unter Vorerkrankungen leiden, sprechen wir selbstverständlich auch mit Ihren Ärzten über die Minimierung von Behandlungsrisiken.